Allgemein

sagt mir, man könnte jetzt sein Gepäck bei der Bahn oder in 13.000 Hermes Shops abgeben. Das wär mir ja logistisch zu aufwendig, außerdem habe ich nie so viele Einzelteile dabei…

Gedöns

Ich habe gestern online TV geschaut (online, weil ich keinen Fernseher habe) und dabei eine tolle Werbung von einer tollen Firma gesehen, die Wiener Würstchen verkauft. Und diese Werbung ist wirklich mal aus dem Leben gegriffen. Menschen versuchen ein Glas Wiener Würstchen (noch mit Wurstwasser) zu öffnen während sie in einem offenen Sportflugzeug sitzen, welches gerade einen Looping fliegt. Dabei swappt ihnen natürlich das Wurswasser ins Gesicht. Mit den neuen Würstchen in der Plastik-Dose ohne Wurstwasser klappt das natürlich.
Meine Frage: Was soll der scheiss? Wurstwasser gehört zur Wurst wie die Made zum Speck! Worin sollte man sonst seine Würstchen warmmachen ohne den leckeren Geschmack zu verwässern? Woraus soll man Wurstwassergelee machen oder Wurstwasserschorle?
Ich denke das wird sich nicht durchsetzen, zumindest bei den Nerds und Gourmets.

IT

Hab auf der Arbeit einen neuen Monitor, einer mit ganz tollen Öko-Energiesparoptionen.

Im „ECO“ Modus ist die Helligkeit auf 60% beschränkt, man sieht aber mit einem grünen Balken das man gerade eine „carbon footprint“ von 80% hat, was immer das auch heißt.

Aber am tollsten ist die Funktion, die es erlaubt die Helligkeit der kleinen blauen LED auf dem Einschalter zu regulieren, in Prozentangaben mit einer Nachkommastelle. So kann man die LED auch aus machen, was bei einem 24″ TFT bestimmt eine ganze Menge Strom spart. Leider bekommt man da keine positive Rückmeldung zum „Carbon Footprint“.

Und in einem anderen Menu zeigt der Monitor wieviel carbon savings man hat, ich bin jetzt bei 0.031kg aber ich lass den Monitor das Wochenende über laufen.

Gedöns

Hier mal ein kritischer, sehr lesenswerter Beitrag im Heise Forum zu der Ankündigung eines XForms-Prozessors von IBM 🙂

Gedöns

Schöne Unterhaltung am Wochenende in Ostfriesland. Wir hatten eine Brauereibesichtigung bei Jever geplant (die leider nichts geworden ist). Es wurde überlegt, ob man dort direkt ein Fass Bier fürs Grillen mitnehmen kann.

– Die haben bei Jever doch bestimmt einen Lagerverkauf

– Hm, ist Jever nicht Pils?


Gedöns

Die User der IMDB haben abgestimmt: Der schlechteste Film aller Zeiten auf der IMDB Bottom List:

Damit konnte sich Daniel Kübelböck mit einer Bewertung von 1.4 gegen Giganten wie Plan 9 from outer space (3.6) und sämmtliche Uwe Boll Filme (schlechteste Wertung 1.9) durchsetzen, respekt.

Ich habe den Film ja damals im Ü-Film gesehen, war eigendlich ganz lustig.

update: Der schlechteste Boll Film ist mit 1.7 auf Platz 51

Allgemein

Still und heimlich hat es die Post wohl doch geschaft, einen Flux-Kompensator (Bezugsadresse) zu bauen, die Raumzeit zu brechen und Lieferungen bereits vor Bestellung auszuliefern. Nur weiß keiner, wohin genau (Randeffekt).

Vieleicht sollte die Post doch besser mehr in die Entwicklung des Unendlichen Unwahrscheinlichkeits-Drive investieren, mit dem man zu einem Augenblick jeden erdenklichen Punkt im Universum gleichzeitig durchfliegt. Dann einfach klingen, irgendjemand wird schon aufmachen.

Ich glaube daran hätten auch Bild.de Spaß. Nur leider kommt dies einen Tag zu spät.

Quelle: Amazon.de (Und die Lieferung sollte weder nach Feucht noch nach Nürnberg)

Nachtrag: Ich bin wohl nicht der einzige

Gedöns

Heute ist Towel-Day!

Java

int i=99;
while(i>0) {
  if(logger.isLoggable(Level.FINEST)) {
    logger.finest("i geht noch");
    i--;
  }
}

Gedöns

meinte doch ein lustiger Mann zu einer Verkäuferin:

Mann: „Haben Sie Herrnhuther Sterne?“

Frau: „Was soll das sein?“

Mann: „Das sind diese vier-dimensionalen Sterne“

Frau: „Haben wir nicht, aber vieleicht am Stand da drüben“

    Schlagwörter-Wolke