Linux

Da mein Zweitrechner zur Zeit nicht verfügbar ist habe ich vor mein Selbstbau-NAS die nächsten Wochen auch als Desktop zu benutzen. Also schnell ein Backup des Ubuntu 12.04 Server Systems auf der eingebauten 8GB   gemacht und die DVD Ubuntu – Desktop 64 Bit Variante eingelegt.

In den Live-Modus gebootet und die gewünschten Funktionen (WLAN, Sound, HDMI Ausgabe) getestet, alles prima. Nur der Installer weigert sich, das System auf einer 8GB SSD zu installieren, weil er meint er benötigt mindestens 8.6 GB Speicherplatz. Nach ein bischen googeln ist die Lösung gefunden:

Als Root die Datei /usr/lib/ubiquity/plugins/ubi-prepare.py öffnen und die Zeile

size = misc.install_size()

durch

size = misc.install_size() * 0.5

ersetzen. Dann mag der Installer den nächsten Schritt anzeigen. Bei der Partitionierung habe ich auf die Aufteilung der Disk in diverse Patitionen und den swap verzichtet.

Datum: Sonntag, 22. Juli 2012 um 16:04 Uhr von Knut Fischer
Themengebiet: Linux Trackback:Trackback-URL
Beitrag als Feed: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    Hi!
    Ich plane auch gerade ein selbstbau-NAS. Auf was hast du denn gesetzt, FreeNAS oder alles selbst gemacht?
    Momentan hadere ich noch mit dem Dateisystem. FreeNAS bietet ZFS, ansonsten ist man ja auf LVM/md, von mir liebevoll als „Old, fat Stack“ bezeichnet, angewiesen.
    Jeder Tipp bzgl. Dateisystem ist wilkommen!

    Sebbe

    Sebastian Janzen am Freitag, 27. Juli 2012 10:02

Kommentar abgeben